Springe zu: Top Navigation | Hauptinhalt | Seitenfuss

Duvenbeck kooperiert mit Bocholter Schule

Duvenbeck kooperiert mit Israhel-van-Meckenem-Realschule in Bocholt

Am 21. November fand das alljährliche Verkehrssicherheitstraining zum Thema „Toter Winkel“ statt, erstmals federführend von der DUVENBECK Unternehmensgruppe.
Hierzu stellte die DUVENBECK Unternehmensgruppe einen LKW, wodurch die Schülerinnen und Schüler realitätsnah die Thematik "Toter Winkel" erleben konnten. Ob innerhalb oder außerhalb des LKW: jeder Blickwinkel sollte den Schülerinnen und Schülern verdeutlichen, wo welche Gefahren liegen und wie man sich vor ihnen schützen kann. Dabei zeigten sich die Schülerinnen und Schüler sehr beeindruckt, als ein Fahrrad zur Veranschaulichung bewusst vom LKW übersehen und überrollt wurde. All dies verdeutlichten die Kollegen Hans-Peter Borchardt, Alexander Assenmacher und Verena Scholten in Kooperation mit der Polizei.

Den Schülerinnen und Schülern der Israhel-van-Meckenem-Realschule in Bocholt werden künftig noch mehr Möglichkeiten geboten.
Zu diesem Zweck unterzeichneten Vertreter der Schule und Verena Scholten von der DUVENBECK Unternehmensgruppe am Donnerstag, 21.11.2013, den Kooperationsvertrag!

Die Zusammenarbeit ist eingebunden in das Projekt „Partnerschaft Schule – Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Weitere Kooperationen im IHK-Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ sollen folgen.

Ziel der IHK-Initiative ist es, den Schülerinnen und Schülern den Übergang in den Beruf zu erleichtern und die DUVENBECK Unternehmensgruppe bei der Sicherung des Fachkräftenachwuchses zu unterstützen.

Zum Kooperationsprogramm gehören Schülerpraktika, Informationsveranstaltungen in Schule und Betrieb, Bewerbungstrainings, Betriebsbesichtigungen sowie die Teilnahme der DUVENBECK Unternehmensgruppe an der Israhel-van-Meckenem-Realschule-Berufsbörse.

Experten der DUVENBECK Unternehmensgruppe werden darüber hinaus mit ihrem praktischen Wissen spezielle Unterrichtseinheiten in Fächern wie Erdkunde oder Sozialwissenschaft bereichern.

Ein Konzept, von dem alle Beteiligten profitieren: Die Schüler sammeln eigene Erfahrungen in der Arbeitswelt, zum anderen können technische oder kaufmännische Talente frühzeitig erkannt und weiter gefördert werden.